Der Eisvogel

21. Mai 2020 von apollo | Keine Kommentare

Der Eisvogel ist der schönste und farbenprächtigste Vogel Europas. Eisvogelweibchen und Eisvogelmännchen unterscheiden sich kaum. Das Weibchen hat einen roten Unterschnabel und ist etwas größer als das Männchen. Das Männchen hat einen schwarzen Schnabel. Der Eisvogel nistet in bis zu 140 cm langen Nisttunneln, die in einer Nistkammer enden. Die Erstellung kann mehrere Tage dauern. Trotzdem bezieht er für jede Brut ein neues Nest. Das liegt daran, dass ein Eisvogel das Nest nach der Brut nicht säubert. Sind die Jungen flügge geworden, ist der Tunnel in der Regel voller verwesender Fische und ist nicht mehr bewohnbar.

Der europäische Gesamtbestand wird auf etwa 120.000 Brutpaare geschätzt; davon brüten immerhin 4.500 bis 7.000 in Deutschland. Der Eisvogel braucht klare, mäßig fließende oder stehende Gewässer mit Fischbestand – von denen es immer weniger gibt. In weiten Teilen Europas ist schon seit längerem ein Rückgang festzustellen, so dass der Eisvogel mittlerweile in den Roten Listen Deutschlands (Vorwarnliste) geführt wird.

Der Rotmilan

13. April 2020 von apollo | Keine Kommentare

Der Rotmilan hat eine Körpergröße von ca. 65 cm und ist ein sehr eindrucksvoller Greifvogel. Ihn zeichnet der gegabelte Schwanz aus, der ihn von allen anderen Greifvögeln unterscheidet. Aus diesem Grund wird er auch Gabelweihe genannt.

Der Rotmilan ist nur in Europa verbreitet, aktuell mit etwa 25.000 – 30.000 Brutpaaren, davon mehr als die Hälfte in Deutschland. Ursprünglich galt er als Zugvogel mit Winterquartier in Frankreich, Spanien oder Portugal, seit den 60er Jahren überwintert er auch in Deutschland.

Der Bestand hat in den letzten 30 Jahren deutlich abgenommen, im Mittel war ein Rückgang von 16,5% zu verzeichnen. Im Norddeutschen Tiefland gibt es auch weiterhin rückläufige Zahlen. Der Rotmilan ist besonders durch die Intensivlandwitschaft gefährdet, vor allem durch die Anwendung von Pestiziden und Rodentiziden (zur Bekämpfung von Nagetieren). Häufiger als andere Greifvögel verunglückt er an Windkraftanlagen, in deren Nähe er nach Beutetieren sucht. Er jagt auf Nahrungsflächen mit kurzer Vegetation, das bieten die Freiflächen der intensiv genutzten Ackerbaugebiete vom Frühjahr bis zur Ernte. Aufgrund des zum Boden gerichteten Blickes kollidieren sie dann mit den Rotoren. Die Verluste bewegen sich bereits an der Grenze zur Beeinträchtigung der Population.

Im Jahr 2002 wurde der Rotmilan in die Vorwarnliste der neuen Rote Liste gefährdeter Brutvögel in Deutschland aufgenommen.

Niedersachsen – März 2020

23. März 2020 von apollo | Keine Kommentare

Dank Corona und des schönen Wetters nehme ich mir momentan mehr Zeit für die heimische Fauna. Die Sache mit dem Urlaub vertagen wir, es gibt auch in heimischen Gefilden immer mal wieder neue Arten zu beobachten, die sich sonst nicht vor die Linse getraut haben.

Diese Galerie enthält 1 Bild.

Riga – August 2019

22. März 2020 von apollo | Keine Kommentare

Es gab eigentlich nur einen einzigen Grund, warum wir Riga besucht haben: RAMMSTEIN

Mit dem Rammstein-Konzert haben wir gleich einen Kurzurlaub verbunden und siehe da, Riga hat auch einiges zu bieten. Eine sehr schöne Altstadt, interessante Jugendstilhäuser, schöne Markthallen, viele Brücken…

PS: Das Konzert war geil!

Diese Galerie enthält 1 Bild.

San Francisco – Hawai – Seattle – Februar 2019

22. März 2020 von apollo | Keine Kommentare

Knapp 4 Wochen Urlaub haben wir uns für diese Reise gegönnt. Im Nachhinein gesehen, war das auf jeden Fall nicht zu lang. Angefangen haben wir in San Francisco, wo wir uns 5 Tage ins Getümmel gestürzt haben. An Sehenswürdigkeiten scheitert es hier nicht, unsere todo-Liste hätte auch für 2 Wochen gereicht, allerdings haben wir nicht mit den frostigen Temperaturen (4 Grad) und dem nicht aufhörenden Regen gerechnet. Trotz allem hat sich der Abstecher gelohnt, die Golden Gate Bridge würde ich aber auch gern mal bei Sonnenschein sehen.

Zum aufwärmen ging es dann 4 Tage nach Honululu auf Oaho, dann 1 Woche auf Maui und 1 Woche auf Big Island. Mein ganz persönliches Ziel: rote Lava, Jacksonchameleons und Meeresschildkröten sehen. Um es vorweg zu nehmen, mein Ziel habe ich nicht erreicht! Seit Dezember 2018 gibt es keine rote Lava mehr, dafür aber umso mehr erkaltete schwarze. Die Inseln waren alle, jede auf ihre Art, toll. Wir haben alle Unwegsamkeiten (falscher Anfahrtsweg zum Quartier, inselweiter Stromausfall und Schnee auf Hawai!) gemeistert und einen wunderschönen Urlaub verlebt.

Unser letzter Zwischenstopp hieß Seattle. Natürlich war es wieder saukalt und die Aussichtsplattform vom Space Needle hatte geschlossen, aber sowas beeindruckt uns ja nicht mehr. Alternativen gab es genügend, so dass es ein würdiges Urlaubsende wurde.

Diese Galerie enthält 2 Bilder

Extremadura – Mai 2018

11. November 2018 von apollo | Keine Kommentare

Im Mai diesen Jahres haben wir die spanische Extremadura bereist. Ziel der Reise war die Vogelbeobachtung, vorrangig Geier und Eulen. Wir haben auf unseren Fahrten durch das Land viele Vögel gesehen, leider oft ziemlich weit entfernt. Trotzdem war es schön, auch wenn wir gefühlt an hunderten Kilometern Zaun vorbeigefahren sind. Da wir unser Ziel nicht komplett erreicht haben, werden wir sicher wiederkommen.

Diese Galerie enthält 1 Bild.

Botswana – April 2017

16. April 2017 von apollo | Keine Kommentare

Nach knapp 3 Wochen Botswana (incl. Südafrika und Simbabwe) und beinahe 4000 km später kann ich eigentlich nur sagen, dass ich noch nie etwas beeindruckenderes gesehen habe. Die abwechslungsreiche Natur und der Artenreichtum der Tierwelt, vor allem das Erleben von riesigen (und auch kleineren) Säugetieren ohne eingezäunte Gehege hat mich echt umgehauen. Die Freundlichkeit der Bevölkerung, das sonnige Wetter und die Tatsache, dass dieses Land touristisch noch nicht voll erschlossen ist, hat diesen Urlaub einfach perfekt gemacht. Unsere Tour hat uns quer durch die Kalahari, das Moremi- und Chobe-Gebiet sowie nach Simbabwe zu den Victoriafällen geführt.

Diese Galerie enthält 1 Bild.

Hamburg – Februar 2017

19. Februar 2017 von apollo | Keine Kommentare

Bei schönem Wetter ist so ein Wochenende in Hamburg sicher toll. Leider haben wir eine eher ungünstige Jahreszeit gewählt, die von trüben Wetter, Wind und Regen geprägt war. Also haben wir die Kamera in der Dunkelheit oder der Unterwelt gezückt.

 

Diese Galerie enthält 1 Bild.

Füssen – Oktober 2016

8. Oktober 2016 von apollo | 1 Kommentar

Füssen ist die zweitgrößte Stadt im Allgäu, direkt an der deutsch/österreichischen Grenze. Wie die meisten Besucher hat uns Schloss Neuschwanstein in diese Gegend geführt, was aber bei weitem nicht das einzige Highlight war. Abgesehen von der wunderschönen Altstadt, hat das Gebiet rund um Füssen einiges zu bieten. Wer einigermaßen gut zu Fuß ist, kann hier durchaus ein paar Tage verbringen.

Diese Galerie enthält 1 Bild.